Herzlich willkommen beim Internationalen

Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB Dortmund)

Grenzen überwinden: Nicht nur zwischen Ländern, sondern auch in den Köpfen. Mit diesem Ziel vor Augen organisieren wir seit mehr als 25 Jahren von unserem Sitz in Dortmund aus eindrucksvolle Fahrten, anspruchsvolle Schülerbegegnungen, interkulturelle Trainings und internationale Konferenzen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind sehr lebendige Beziehungen zu Belarus. Denn bei unserer Arbeit mit Blick in die Zukunft vergessen wir nicht die Erinnerung an die Gräuel der Vergangenheit. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB Dortmund) betreibt die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte "Johannes Rau" in Minsk und die Geschichtswerkstatt Minsk und es betreut und begleitet das Förderprogramm Belarus. Außerdem ist es Herausgeber der Belarus Perspektiven. Das IBB ist institutionell und politisch unabhängig, gemeinnützig und erzielt keinen kommerziellen Gewinn. Lernen Sie unsere Arbeit kennen. Mehr über das IBB erfahren Sie hier

20.07.2015

Deutsch-türkische Jugendgruppe erfährt Dortmund „wie im Rausch“

Kein Grund zur Beunruhigung: Wenn am Dienstag, 4. August 2015, 30 Jugendliche schon am frühen Morgen über den Westenhellweg taumeln und torkeln, läuft alles wie geplant. Mit Rauschbrillen wollen die 17- bis 24-Jährigen am eigenen...[mehr]


17.07.2015

Geschichtswerkstatt Tschernobyl unterstützt ukrainische Kriegsflüchtlinge

Die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw leistet weiterhin Unterstützung für Menschen, die vom Krieg in den ostukrainischen Regionen Donezk und Luhansk betroffen sind. Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt derzeit Menschen mit...[mehr]


13.07.2015

Neuer Gedenkstein erinnert in Minsk an die Opfer aus Ostpreußen

Am 24. Juni, dem Jahrestag der Deportation aus Königsberg, haben die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ Minsk und die Geschichtswerkstatt „Leonid...[mehr]


09.07.2015

Gedenkstätte "Pforte der Erinnerung" in Minsk feierlich eröffnet

Vor einer Kulisse von mehreren tausend Menschen wurde am 22. Juni 2015, dem Tag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion, die  mehrere Meter hohe Gedenkstätte „Pforte der Erinnerung“ in Minsk feierlich...[mehr]


08.07.2015

15. Jugendgipfel untersucht Chancengleichheit in Europa

In Nordrhein-Westfalen genießen die Schülerinnen und Schüler die Sommerferien, doch auf 15 Jugendliche aus elf Städten wartet erst noch eine Aufgabe: Sie sollen ihr Heimatland Nordrhein-Westfalen präsentieren beim 15....[mehr]


05.07.2015

Filmbericht über die Bedeutung der Gedenkreise im Mai 2015

Gedenkreise_Minsk_Mai_2015

Welche Bedeutung hat eine Gedenkreise für die Bewältigung der schwierigen Vergangenheit zwischen Deutschland und Belarus? Wie nähern sich Angehörige dem Ort, an dem Mitglieder ihrer Familien ermordet wurden? Und warum ist die...[mehr]


03.07.2015

Jetzt bewerben zur Studienreise für junge Historiker und Journalisten

Welchen gesellschaftlichen Stellenwert hat die historische Erinnerung heute in den verschiedenen Ländern Europas, welche Traditionen und Formen der Erinnerungsarbeit gibt es? Welche Rolle spielt die Erinnerungskultur für...[mehr]


01.07.2015

Bürgermeisterin Birgit Jörder verabschiedet Jugendgruppe nach Amiens

Bürgermeisterin Birgit Jörder verabschiedete am heutigen Mittwoch, 1. Juli 2015, im Dortmunder Rathaus Jugendliche, die an einem spannenden Medienprojekt in Dortmunds Partnerstadt Amiens in...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s
<< erste < vorherige 1-8 9-16 17-24 25-32 33-40 41-48 49-56 nächste > letzte >>

Schnell zum Ziel

Aus der Geschichte lernen - Förderung und Praxis - Mehr...

Das neue Programm Inklud:MI

Aktuelle Infos über unser Projekt Inklud:Mi. Mehr...

In wenigen Tagen machen sich 15 Jugendliche aus NRW auf den Weg nach Polen zur Teilnahme am 15. Jugendgipfel im Regionalen Weimarer Dreieck für Jugendliche aus drei Ländern. Mehr...

Das IBB intensiviert den Dialog mit der Türkei. Mehr... 

Die Förderprojekte für Jugendbegegnungen ewoca³ und ewoca³+ gehen in eine neue Phase. Mehr... 

Die IBB "Johannes Rau" Minsk feierte am 2. Oktober den 20. Jahrestag ihrer Eröffnung.  
Mehr...

Das Internationale Tschernobyl-Netzwerk tagte vom 22. bis 26. Oktober in Polen. Mehr...

Das Förderprogramm Belarus ist zum 1. Oktober 2014 in seiner siebten Phase angelaufen! Viele Infos und nützliche Formulare sind online. Mehr...

Jobs_beim_IBB

Das IBB sucht Verstärkung. Mehr ...

Die Zeitschrift_Belarus Perspektiven.

Die Zeitschrift Belarus Perspektiven vermittelt einen Einblick in das wenig bekannte EU-Nachbarland... mehr 

Institutionen

Die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw. Mehr...

Geschichtswerkstatt Minsk
mehr...