Herzlich willkommen beim Internationalen

Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB Dortmund)

Grenzen überwinden: Nicht nur zwischen Ländern, sondern auch in den Köpfen. Mit diesem Ziel vor Augen organisieren wir seit mehr als 25 Jahren von unserem Sitz in Dortmund aus eindrucksvolle Fahrten, anspruchsvolle Schülerbegegnungen, interkulturelle Trainings und internationale Konferenzen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind sehr lebendige Beziehungen zu Belarus. Denn bei unserer Arbeit mit Blick in die Zukunft vergessen wir nicht die Erinnerung an die Greuel der Vergangenheit. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB Dortmund) betreibt die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte "Johannes Rau" in Minsk und die Geschichtswerkstatt Minsk und es betreut und begleitet das Förderprogramm Belarus. Außerdem ist es Herausgeber der Belarus Perspektiven. Das IBB ist institutionell und politisch unabhängig, gemeinnützig und erzielt keinen kommerziellen Gewinn. Lernen Sie unsere Arbeit kennen. Mehr über das IBB erfahren Sie hier

31.10.2014

Zweite Fachkräfteexkursion 2014 nach Rumänien führt nach Bukarest

In die rumänische Hauptstadt Bukarest führt die zweite Fachkräfteexkursion des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks e. V. in Dortmund in diesem Jahr vom 2. bis 7. November 2014. Die insgesamt 13 haupt- und ehrenamtlichen...[mehr]


31.10.2014

IBB stärkt Tschernobyl-Verbände in der Ostukraine

Mit Unterstützung durch das Auswärtige Amt setzt das IBB derzeit ein Projekt zur Stärkung des Selbsthilfepotentials von Tschernobyl-Verbänden in der Ostukraine um. Damit will das IBB der Gefahr entgegen wirken, dass die...[mehr]


30.10.2014

IBB-Programm 2015: Studienfahrten nach Belgien, Breslau und Budapest

Belgien, Breslau und Budapest sind Ziele von Studienfahrten, die das Internationale Bildungs- und Begegnungswerks e. V. in Dortmund im Jahr 2015 anbietet. Daneben bietet das neue Jahresprogramm auch wieder seine beliebten...[mehr]


26.10.2014

Experte Mycle Schneider: "Geplante AKW-Neubauten sind Luftschlösser"

"Projekte für neue Atomkraftwerke in Belarus, Großbritannien, Polen und in der Türkei haben kaum realistische Chancen auf Umsetzung. Luftschlösser haben noch nie Strom produziert. Und die Erneuerbaren sind weltweit zu...[mehr]


22.10.2014

Erster Weltkrieg: IBB begleitet Jugendliche zum Staatsakt nach Frankreich

Eine große Ehre wird vier Jugendlichen aus Nordrhein-Westfalen zuteil: Sie dürfen am 11. November 2014 am feierlichen Staatsakt zur Enthüllung des „Rings der Erinnerung“ in Nord-Pas de Calais teilnehmen. Das europäische Mahnmal...[mehr]


20.10.2014

IBB bot Training für Zeitungsmacher aus der Ukraine in Kiew

„Marketing und Management von Zeitungen“ war das Thema eines viertägigen Trainings für Chefredakteure sowie Leiter von Abteilungen für Marketing zahlreicher ukrainischer Zeitungen vom 10. bis 13. Oktober 2014 in Kiew. Die...[mehr]


16.10.2014

Energie-Experte Mycle Schneider referiert vor Tschernobyl-Netzwerk

Der Atomenergie-Experte Mycle Schneider, Träger des Alternativen Nobelpreises, referiert beim Treffen des Europäischen Tschernobyl-Netzwerks vom  22. bis 26. Oktober 2014 im polnischen Kreisau. Die Gastgeber - das IBB...[mehr]


11.10.2014

Meet@MUDO: Jugendliche improvisieren theaterreife Szenen

Am Mittwoch 8. Oktober 2014 hieß es bei  Jugendbegegnung Meet@MUDO  im westtürkischen Muḡla: Los geht’s im Programm! Nach einigen Spielen zum Kennenlernen und organisatorischen Absprachen fanden die Jugendlichen...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Schnell zum Ziel

Programme zur "Spurensuche Nationalsozialismus" gehören zur Kernkompetenz des IBB Dortmund. Am 21. Januar 2015 startete das neue Förderprogramm Gedenkstättenfahrten in Kooperation mit dem DPJW und der Bethe-Stiftung. Mehr...

Das neue Programm Inklud:MI

Rückblick auf das erste Netzwerktreffen Inklud:Mi am 25. November 2014. Mehr...

Die IBB-Initiative für eine Gedenkstätte Trostenez in Belarus findet großen Widerhall. Für den 1. bis 5. Mai 2015 ist eine Gedenkreise geplant. Jetzt anmelden! Mehr...

Das IBB intensiviert den Dialog mit der Türkei. Mehr... 

Die IBB "Johannes Rau" Minsk feierte am 2. Oktober den 20. Jahrestag ihrer Eröffnung.  
Mehr...

Das Internationale Tschernobyl-Netzwerk tagte vom 22. bis 26. Oktober in Polen. Mehr...

der_ewoca_blog

Unser Blog ewoca³ live! vermittelt einen lebhaften Eindruck von den Workcamps 2014! Mehr...

Das Förderprogramm Belarus ist zum 1. Oktober 2014 in seiner siebten Phase angelaufen! Viele Infos und nützliche Formulare sind online. Mehr...

Jobs_beim_IBB

Das IBB sucht neue freie Mitarbeiter. Mehr ...

Die Zeitschrift_Belarus Perspektiven.

Die Zeitschrift Belarus Perspektiven vermittelt einen Einblick in das wenig bekannte EU-Nachbarland... mehr 

Institutionen

Die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw. Mehr...

Geschichtswerkstatt Minsk
mehr...