Herzlich willkommen beim Internationalen

Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB Dortmund)

Grenzen überwinden: Nicht nur zwischen Ländern, sondern auch in den Köpfen. Mit diesem Ziel vor Augen organisieren wir seit mehr als 25 Jahren von unserem Sitz in Dortmund aus eindrucksvolle Fahrten, anspruchsvolle Schülerbegegnungen, interkulturelle Trainings und internationale Konferenzen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind sehr lebendige Beziehungen zu Belarus. Denn bei unserer Arbeit mit Blick in die Zukunft vergessen wir nicht die Erinnerung an die Gräuel der Vergangenheit. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB Dortmund) betreibt die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte "Johannes Rau" in Minsk und die Geschichtswerkstatt Minsk und es betreut und begleitet das Förderprogramm Belarus. Außerdem ist es Herausgeber der Belarus Perspektiven. Das IBB ist institutionell und politisch unabhängig, gemeinnützig und erzielt keinen kommerziellen Gewinn. Lernen Sie unsere Arbeit kennen. Mehr über das IBB erfahren Sie hier

23.02.2015

Projektpartner des Förderprogramms Belarus tagten in Minsk

Mehr als 40 belarussische Vertreter der Projekte im Rahmen des Förderprogramms Belarus trafen sich am 12. und 13. Februar 2015 zum zweiten  Projektseminar in der IBB „Johannes Rau“ in Minsk. Im Mittelpunkt stand der...[mehr]


20.02.2015

IBB begleitet Viertklässler aus Dortmund zur Stolperstein-Aktion

So junge Spurensucher begleitet das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund nicht alle Tage: Sechs Viertklässler aus der Grundschule am See in Dortmund- Hörde machten sich am vergangenen Freitag, 13. Februar...[mehr]


16.02.2015

Inklud:Mi: Fortbildung speziell für Pädagogen

Eine Fortbildung speziell für pädagogische Berufsgruppen bietet das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund im Rahmen seines Projekts Inklud:Mi am Mittwoch, 25. Februar 2015, von 9 bis 16 Uhr im Reinoldinum,...[mehr]


11.02.2015

Jetzt anmelden zum zweiten Netzwerktreffen Inklud:Mi

Zum zweiten Netzwerktreffen im Rahmen des Projekts Inklud:Mi lädt das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Kooperation mit der Stadt Dortmund für Mittwoch,11. März 2015, von 9 bis 13 Uhr ins Dortmunder Rathaus,...[mehr]


10.02.2015

Das IBB sammelt 7059 Euro für die Menschen im Osten der Ukraine

Bewegende  Nachrichten aus der Ukraine hatten Anatolij Gubarev und Ivan Volchanskij im Gepäck: Von Samstag, 24. Januar 2015, bis Mittwoch, 28. Januar 2015, berichteten sie in Gladbeck, Dortmund, Münster und Braunschweig auf...[mehr]


07.02.2015

Schon Pläne für den Sommer? Europa entdecken mit dem IBB

Für den Sommer 2015 hat das Internationale BIldungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund wieder einige interessante Jugendbegegnungen in der Planung: Nach Polen und in die Türkei bringt das IBB interessierte junge Erwachsene in...[mehr]


06.02.2015

Das IBB sucht Honorarkräfte für Seminare in Rumänien und Bulgarien

Für eine spannende Aufgabe sucht das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e.V. in Dortmund Verstärkung: Rund um den Themenkomplex Zuwanderung aus Osteuropa entwickelt das IBB Dortmund Seminare und bietet erfolgreich...[mehr]


04.02.2015

Inklud:Mi: Leitfaden für die kultursensible Arbeit fehlt

Ein „Who is who“ der Experten, Dolmetscher und Hilfeanbieter im Raum Dortmund – das wünschen sich Fachkräfte für die doppelt benachteiligte Zielgruppe von Migrantinnen und Migranten mit Behinderung. Diese Idee entstand auf der...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Schnell zum Ziel

Aus der Geschichte lernen - Förderung und Praxis - Mehr...

Das neue Programm Inklud:MI

Rückblick auf das zweite Netzwerktreffen Inklud:Mi am 11. März 2015. Mehr...

Jetzt bewerben zur Teilnahme am 15. Jugendgipfel im Regionalen Weimarer Dreieck für Jugendliche aus drei Ländern in Polen. Mehr...

Das IBB intensiviert den Dialog mit der Türkei. Mehr... 

Die Förderprojekte für Jugendbegegnungen ewoca³ und ewoca³+ gehen in eine neue Phase. Mehr... 

Die IBB "Johannes Rau" Minsk feierte am 2. Oktober den 20. Jahrestag ihrer Eröffnung.  
Mehr...

Das Internationale Tschernobyl-Netzwerk tagte vom 22. bis 26. Oktober in Polen. Mehr...

Das Förderprogramm Belarus ist zum 1. Oktober 2014 in seiner siebten Phase angelaufen! Viele Infos und nützliche Formulare sind online. Mehr...

Jobs_beim_IBB

Das IBB sucht Verstärkung. Mehr ...

Die Zeitschrift_Belarus Perspektiven.

Die Zeitschrift Belarus Perspektiven vermittelt einen Einblick in das wenig bekannte EU-Nachbarland... mehr 

Institutionen

Die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw. Mehr...

Geschichtswerkstatt Minsk
mehr...