Herzlich willkommen beim Internationalen

Bildungs- und Begegnungswerk in Dortmund (IBB Dortmund)

Grenzen überwinden: Nicht nur zwischen Ländern, sondern auch in den Köpfen. Mit diesem Ziel vor Augen organisieren wir seit mehr als 25 Jahren von unserem Sitz in Dortmund aus eindrucksvolle Fahrten, anspruchsvolle Schülerbegegnungen, interkulturelle Trainings und internationale Konferenzen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind sehr lebendige Beziehungen zu Belarus. Denn bei unserer Arbeit mit Blick in die Zukunft vergessen wir nicht die Erinnerung an die Gräuel der Vergangenheit. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk (IBB Dortmund) betreibt die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte "Johannes Rau" in Minsk und die Geschichtswerkstatt Minsk und es betreut und begleitet das Förderprogramm Belarus. Außerdem ist es Herausgeber der Belarus Perspektiven. Das IBB ist institutionell und politisch unabhängig, gemeinnützig und erzielt keinen kommerziellen Gewinn. Lernen Sie unsere Arbeit kennen. Mehr über das IBB erfahren Sie hier

02.06.2015

Delegation aus Deutschland besucht ewoca³(+) Partner in Griechenland

Eine Delegation aus Deutschland informiert sich vom 2. bis 5. Juni 2015 in Griechenland über Perspektiven internationaler Jugendarbeit und besucht dazu unter anderem Kelly Manoudi vom griechischen ewoca³(+)-Projektpartner...[mehr]


29.05.2015

Konferenz in Minsk wird zentrale Plattform für Nachhaltigkeitsinitiativen

Am 21. und 22. Mai 2015 fand in der IBB „Johannes Rau“ in Minsk die internationale Konferenz "Nachhaltigkeitsmanagement und Partizipation in Prozessen der nachhaltigen Entwicklung" statt. Organisiert...[mehr]


24.05.2015

Inklud:Mi: Drittes Netzwerktreffen am 18. Juni 2015 in Dortmund

Zum dritten Netzwerktreffen im Rahmen des IBB-Projekts Inklud:Mi lädt das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund, für Donnerstag, 18. Juni 2015, ab 18 Uhr ins Reinoldinum, Schwanenwall 34, in Dortmund ein....[mehr]


22.05.2015

ewoca³ und ewoca³ (+) sind mit neuer Internet-Präsenz online

Luftig, locker und interaktiv präsentieren sich die Förderprogramme ewoca³und ewoca³(+) auf ihrer neuen Homepage: Hier werden nicht nur die Hintergründe der beiden Programme beleuchtet, sondern es gibt auch viele Infos zum...[mehr]


22.05.2015

Sozial-Anzeiger dokumentiert Erfolge der Geschichtswerkstatt Charkiw

Erstmals haben 17 Tschernobyl- und Behindertenverbände der Stadt Charkiw ihre Arbeit gemeinsam der Öffentlichkeit präsentiert. In einer Sonderausgabe des „Sozialen Anzeigers“, mit dem die Stadt Charkiw die Entwicklung eines...[mehr]


20.05.2015

Jugendliche können sich bewerben für kreatives Europa-Projekt in Amiens

Die Euro-Nachrichten der Zukunft schreiben und filmen 40 junge Leute aus vier Ländern im Juli in Dortmunds französischer Partnerstadt Amiens: Für die Teilnahme an der internationalen Jugendbegegnung vom 1. bis 11. Juli 2015...[mehr]


19.05.2015

Konferenz in Minsk zur Beteiligung an Nachhaltigkeitsprozessen

Wissenschaftler und Geschäftsleute, Vertreter der staatlichen Behörden und Akteure gesellschaftlicher Initiativen sowie Experten aus Deutschland, Polen und Schweden bringt die internationale wissenschaftliche Konferenz am 21. und...[mehr]


18.05.2015

Schnell noch bewerben zum 15. Jugendgipfel in Polen!

Einige wenige Plätze sind noch frei beim 15. französisch-deutsch-polnischen Jugendgipfel vom 12. bis 18. Juli 2015 in Polen. Thematisch geht es um Chancengleichheit und den Kampf gegen Diskriminierung in Europa. Der Jugendgipfel...[mehr]


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Schnell zum Ziel

Aus der Geschichte lernen - Förderung und Praxis - Mehr...

Das neue Programm Inklud:MI

Aktuelle Infos über unser Projekt Inklud:Mi. Mehr...

In wenigen Tagen machen sich 15 Jugendliche aus NRW auf den Weg nach Polen zur Teilnahme am 15. Jugendgipfel im Regionalen Weimarer Dreieck für Jugendliche aus drei Ländern. Mehr...

Das IBB intensiviert den Dialog mit der Türkei. Mehr... 

Die Förderprojekte für Jugendbegegnungen ewoca³ und ewoca³+ gehen in eine neue Phase. Mehr... 

Die IBB "Johannes Rau" Minsk feierte am 2. Oktober den 20. Jahrestag ihrer Eröffnung.  
Mehr...

Das Internationale Tschernobyl-Netzwerk tagte vom 22. bis 26. Oktober in Polen. Mehr...

Das Förderprogramm Belarus ist zum 1. Oktober 2014 in seiner siebten Phase angelaufen! Viele Infos und nützliche Formulare sind online. Mehr...

Jobs_beim_IBB

Das IBB sucht Verstärkung. Mehr ...

Die Zeitschrift_Belarus Perspektiven.

Die Zeitschrift Belarus Perspektiven vermittelt einen Einblick in das wenig bekannte EU-Nachbarland... mehr 

Institutionen

Die Geschichtswerkstatt Tschernobyl in Charkiw. Mehr...

Geschichtswerkstatt Minsk
mehr...